Gartendusche Test

Gerade in der heißen Jahreszeit sehnt man sich nach einer erfrischenden Abkühlung. Nicht immer kann der Besuch eines Freizeitbades oder eines Baggersees eingeplant werden. Abhilfe kann in einem solchen Fall mit einer Gartendusche geschaffen werden. Doch vor dem Kauf lohnt sich ein Gartendusche Test definitiv bzw. das Lesen der Erfahrungen.

Gartendusche Test – welche sind die besten Gartenduschen auf Amazon.de?

Deuba 102547 Solar Gartendusche warmes Wasser zum Nulltarif, 20 Liter, max. 60°C
  • Die Solardusche der Marke Deuba ist optimal geeignet für die Zeit im Garten und am Pool. Diese ist eine der neuesten Entwicklungen der Warmwasserwärmung ohne Fremdenergie.
  • Schließen Sie die Solardusche einfach an einen universellen, handelsüblichen Gartenschlauch an um den 20 Liter Tank zu befüllen. Bei optimaler Sonnenbestrahlung kann eine maximale Temperatur von 60°C erreicht werden. Mit dem Wasserablass wird ein schnelles Entwässern der Dusche gewährleistet.
  • Durch die verchromte Einhebelmischbatterie aus Metall können sie stufenlos Ihre Wassertemperatur einstellen.
  • Für optimale Abkühlung sorgt der große selbstentkalkende Regenduschkopf. Er lässt sich durch das integrierte Kugelgelenk um 180° drehen und leicht einstellen.
  • Diese Gartendusche aus UV-beständigem Kunststoff lässt sich leicht demontieren und kann einfach transportiert werden. Der massive Fuß aus Metall sorgt für einen sicheren und stabilen Stand.
STILISTA Gartendusche Cascata aus 100% FSC zertifiziertem Shorea-Hartholz, geölt inkl. Handbrause
  • Maße: Höhe: ca. 210 cm Standfläche: L 61 cm x B 61 cm
  • Duschkopf: ø 15 cm mit frei drehbarem Kugelkopf inkl. 2ter separater Brause: ø 6 cm mit 97,5 cm Duschschlauch Aluminium Rohr: ø 1,7cm
  • Universeller Wasseranschluß (3/4 Zoll) - für handelsübliche Gartenschläuche Inkl. zusätzlicher Adapter für 1 Zoll Anschlüsse Material:
  • Wetterbeständiges tropisches geöltes Shorea-Hartholz (FSC-zertifiziert) Brause, Duschkopf, Einhebelmischer und Ziehhebel verchromt Duschschlauch für Brause aus Edelstahl
  • Rohr aus rostfreiem Aluminium Hochwertige Messingschrauben Gewicht: 11 kg
Steinkirch Solar Gartendusche mit frei wählbarem Duschkopf ++ Pooldusche Campingdusche Solardusche Garten Sommerdusche ++ AquaSon Duschkopf: ø 200 mm ABS
  • Steinkirch Solar-Gartendusche mit 35L Fassungsvermögen
  • Zusätzlich: AquaSon Spa-Duschkopf mit Duscharm
  • Das Wasser erhitzt sich durch Sonneneinstrahlung auf bis zu 65 Grad Celsius
  • Die Temperatur lässt sich über die Einhebelmischarmatur stufenlos regulieren
  • Zusätzlicher Wasserhahn als Fußdusche oder Zapfstelle für Gießkannen, Wassereimer o.ä.

Was genau ist eine Gartendusche?

Bei der Gartendusche handelt es sich um eine Vorrichtung, mit der man im Garten duschen kann. Es gibt auf dem Markt die verschiedensten Modelle, welche vom einfachen Aluminiumstab, der in den Boden gesteckt wird bis hin zur komfortablen Kabinendusche reicht. Die Gartendusche sollte beim Test immer in der Nähe eines Wasseranschlusses sein – so wird sie für viele Menschen bald zum unersetzlichen Utensil im Garten.

Die verschiedenen Typen der Gartendusche

Lässt man die Ausstattungsmerkmale erst einmal außen vor, so wird die Gartendusche vor dem Test bereits in verschiedene Kategorien unterschieden.

Die einfache Gartendusche

Diese Variante benötigt für einen Test keinen Wassertank, der das Wasser speichert, sondern sie wird einfach an den Gartenschlauch angeschlossen. Es handelt sich hierbei um die günstige Variante der Gartendusche, allerdings sollte man hier wissen, dass das Wasser aus dem Gartenschlauch meist nur eine Temperatur von ca. 10 Grad hat, was für die meisten deutlich zu kalt ist. Damit das Wasser einigermaßen ansprechend ist, sollte man sich hier einen langen schwarzen Gartenschlauch besorgen und diesen mit Wasser füllen. Das Wasser im Schlauch heizt sich durch die Sonne auf und man kann mit angenehmer Temperatur duschen.

Die Solardusche

Bei dieser Variante des Gartendusche Tests gibt es einen Behälter, indem man einige Liter Wasser speichern kann. So wird auf simple Art die Sonnenenergie genutzt, da das Wasser eine angenehme Temperatur erreicht.

Vorteile

  • Unabhängig von einer ständigen Wasserzufuhr
  • Keine Stromkosten, da das Wasser durch die Solarfunktion erwärmt wird
  • Bei Sonnenschein angenehme Wassertemperaturen
  • Gute Standfestigkeit der Dusche durch das hohe Gewicht des Wassertanks

Nachteile

  • Nicht wirklich mobil
  • Tank muss in regelmäßigen Abständen geleert und gereinigt werden

Die Campingdusche

Diese Duschen bestehen aus einem dunklen Behälter mit Ventilen, in dem das Wasser gelagert wird. Das Wasser kann so leicht transportiert werden. Für die Nutzung wird die Dusche an einem Baum oder Ähnlichem befestigt. Den Test dieser Gartendusche kann auch zuhause gemacht werden.

Worauf sollte man beim Kauf einer Gartendusche achten?

Solar oder einfache Variante? Die einfache Gartendusche ist meist schneller auf- und abgebaut und eignet sich sehr gut, wenn man den Standort des öfteren wechseln möchte, was bereits in vielen Gartendusche Test bewiesen worden ist. Von der Optik her sind die einfachen Gartenduschen meist nicht sonderlich ansprechend und daher auch weniger für den Wellness-Bereich geeignet. Die einfache Variante muss auch dauerhaft mit einem Gartenschlauch verbunden sein und das Wasser kommt in der Regel kalt aus dem Schlauch. Die Solardusche mit Tank ist für den festen Standort die beste Wahl. Eine Solardusche wird meist mit Bolzen oder anderen Befestigungsmöglichkeiten im Boden verankert. Der Solarkollektor sollte eine günstige Position zur Sonne haben, denn nur so liefert die Solargartendusche Warmwasser ohne zusätzliche Stromkosten.

  • Anzahl der Brausen – Je nachdem wie man die Gartendusche nutzen möchte, sollte man die Anzahl der Duschköpfe im Hinterkopf haben. Möchte man sich nur schnell mal erfrischen, reicht in der Regel ein Duschkopf für einen Gartendusche Test aus. Möchte man wie gewohnt den Duschkopf jedoch in der Hand halten, dann sollte man sich für eine Gartendusche mit Handbrause entscheiden.
  • Die Bodenbefestigung – Im Vergleich mit einer festinstallierten Dusche kann die Gartendusche meist sehr einfach aufgestellt werden. Es gibt verschiedene Methoden der Befestigung.
  • Erdspieß – Hier benötigt man eigentlich nur das Duschrohr mit einem spitzen Ende, das man in den Gartenboden steckt. Diese Variante eignet sich für einen Gartendusche Test bei weichen Böden wie Rasen. Allerdings besteht die Gefahr, dass man den Erdspieß schief in den Boden steckt und die Dusche danach nicht gerade steht.
  • Dreibein – Die Dusche wird hier mithilfe eines Dreibein-Ständers aufgestellt. Damit die Dusche sicher steht, sollte der Untergrund glatt und fest sein, zum Beispiel eine Terrasse.
  • Dreibein mit Erdspieß – Hier werden die beiden Befestigungsmethoden kombiniert. Dies bringt eine höhere Stabilität als nur der Erdspieß.
  • Verschraubung – Diese Methode findet oftmals bei der Solardusche Anwendung. Der Standfuß der Dusche ist etwas größer und mit Löchern zum Verschrauben im Boden versehen. Man benötigt hier eine feste Grundfläche, damit die schrauben im Boden Halt finden.
  • Standfuß – Diese Gartendusche verfügt bei einem Test über eine breite Standfläche. Meist wird hier eine Bodenmatte mitgeliefert, sodass der Standfuß auch kaschiert wird. Bei einigen Modellen kann der Standfuß auch im Boden verschraubt werden.
  • Der Sichtschutz – Bei einigen Modellen gibt es einen dazugehörigen Sichtschutz. Jedoch muss man hier mit Preisen um die 1.000 Euro und mehr rechnen. Gartenduschen mit Sichtschutz kann man aber auch preiswerter bekommen, und zwar kann man sich den Sichtschutz mit Seitenmarkisen und Pfosten auch selbst bauen.

Die richtige Pflege der Gartendusche

Damit die Gartendusche nicht zur Gesundheitsgefahr wird, sollte sie regelmäßig gereinigt und auch gepflegt werden. Die Duschköpfe werden regelmäßig entkalkt. Bei einer Gartendusche mit einem Tank sollte dieser regelmäßig entleert und gereinigt werden. So kann man einem Faulen des Wassers vorbeugen. Im Winter sollte der Tank laut den Testberichten ebenfalls entleert werden, denn durch gefrorenes Wasser kann der Tank platzen. Eine Gartendusche mit einem Sichtschutz aus Holz sollte regelmäßig geölt werden, damit das Holz lange ansehnlich bleibt.

Der Testsieger beim Gartenduschen Test 2018

Im aktuellen Gartendusche Test wurde die Berlan Solardusche Testsieger. Sie verfügt über einen 35 Liter Wassertank und hat sowohl eine Brause wie auch eine Fußdusche. Die Solargartendusche wird am Boden fest verschraubt und besteht in erster Linie aus PVC. Beim Ventil handelt es sich um ein Einhebelventil und ein Drehventil. Bei diesem Modell überzeugt das elegante Design.

Der Preis-Leistungs-Sieger beim Vergleich der Duschen für den Garten

Zum Preis-Leistungs-Sieger wurde die Gardena Gartendusche Duo gekürt. Sie ist höhenverstellbar und verfügt über einen Brausekopf sowie Sprühdüsen. Befestigt wird die Gartendusche aus Kunststoff und Aluminium mit einem Erdspieß. Das Drehventil kann wahlweise zwischen Fuschen und Sprühnebel eingestellt werden. Die Gartendusche lässt sich einfach aufstellen und ist schnell montiert.